13. Januar 2015

Der wahre Untergang des Abendlandes...

Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst der Dummheit.
Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet“ - Karl Marx

Mit diesem historisch enorm bedeutungsschwangeren Zitat möchte ich meinen hoch aktuellen, brisanten, politischen und....
Ach. Scheiß drauf. Hetze pur. Auge um Auge, Zahn um Zahn, so schreibt es die Bibel!

Dieses Gespenst von dem Marx redet, das gibt es immer noch. Nur sieht es anders aus als früher: Ein Geschwür im Herzen der Demokratie, eine Fistel am Arsch der Intelligenz: Ich rede natürlich von PEGIDA.
Für alle, die PEGIDA noch nicht kennen: Das sind ein paar Bekloppte und Bescheuerte, die Europa vor der Islamisierung retten wollen. Erstmal sollten wir ihnen dankbar sein. Wer weiß, was passiert, wenn sich hier noch ein Parasit in der Gesellschaft etabliert? 
Zwei der gleichen Abart haben wir schon, die evangelische und die katholische Kirche, Pest und Cholera für rational Denkende, schlimm genug, dass die schon da sind, aber noch einer? Ne du, das braucht keiner.

Und zum anderen: Wer rettet den Rest von uns, die mehr als 88 Hirnzellen übrig haben, vor diesen Vollschwachmaten, die allen Ernstes behaupten, der Untergang des Abendlandes stehe bevor, die Osmanen überrennen uns, aber gleichzeitig in ihren tollen Infopapern für mehr Toleranz werben, sich gegen Hassprediger jeder Art und gegen Radikalismus einsetzen (look it up, it is on the internet, you know. The Brave New World [1])?

Dass das deutsche Volk im Bezug auf Politik nicht gerade die hellste Leuchte im Lampenladen ist, okay, aber für wie doof halten die die Menschen eigentlich?
Nennen sich selbst „Primitive entblöden...“, ich meine natürlich „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ und haben was gegen Radikalisierung? Damn logics...
Die ganzen Plakate wie „Islam = Karzinom“ (ich möchte wetten, die Wissen nicht mal, was es heißt), „Der Islam ist eine Kultur des Todes“ (von denen hat sich noch keiner ansatzweise mit den christlichen oder muslimischen Schriften beschäftigt; als ob sie das könnten...), die sind ja auch nur ironisch gemeint ne? 

 Auf diesen tollen Veranstaltungen werden dann gerne Suren zitiert, die in ihrem originalen Wortlaut dem aktuellen Paradigma unserer Gesellschaft widersprechen, beispielsweise Sure 5 Vers 38, wo es heißt man solle Dieben eine Hand abhacken. Okay, nicht nett. Aber was sagt denn die Bibel dazu? Oh Wunder, sie sagt etwas sehr Ähnliches, 2. Buch Mose, 23-25: „23 Entsteht ein dauernder Schaden, so sollst du geben Leben um Leben, 24 Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, 25 Brandmal um Brandmal, Beule um Beule, Wunde um Wunde.“ Auch nicht viel besser, genauso gewalttätig. Aber sowas wird ja zu Propagandazwecken gerne unter den Tisch gekehrt. Ach, woher man das kennt? Mhhh.... Schwer.... Deutsche Vergangenheit... 33-45...

Aber nein, PEGIDA ist ja nicht rechts, solche Vergleiche wären ja gemein, die arbeiten nur mit Methoden aus dem dritten Reich und dann auch noch schlecht, ein Beispiel von der BOGIDA [2]: Die rechte Zecke Melanie Dittmer hat bei einer Veranstaltung dazu aufgerufen, Fotografen, angeblich „Arschlöcher von der AntiFa“ (mein Kompliment zu dieser höchst toleranten Sichtweise), die ihr nicht in den Kram passten, zu blockieren. Also die NSDAP hatte dafür ihre eigene Schlägertruppe, da sollten doch ein paar passende Kandidaten neben den Rechts-Konservativen am Gehstock auf der Veranstaltung zu finden sein?  
Und wie süß sie sich echauffiert, „meine rechte Vergangenheit ist egal, da war ich jünger“, ja schade, da warste halt früher noch döfer als heute. Toll, dass sie dazu steht, aber sie muss sich ja nicht dafür entschuldigen, aus dem Alter ist sie ja raus. Eher aus dem, den gesunden Menschenverstand zu benutzen...

Unfassbar. Und sowas auf deutschem Boden. Selbst der Führer hätte sich mit solchen Volksschädlingen nicht abgegeben und ihnen eine Zugreise geschenkt und wäre vor Scham direkt mitgekommen. 
Das würde alle Probleme lösen... Mhh...

Quellenverzeichnis (ich stelle ja keine Behauptungen in den Raum, ts...):


PS: Schlimm, dass man es dazu sagen muss...
An die, die es immer noch nicht gemerkt haben: Das hier sind „Zynismus“ und„Sarkasmus“, das soll gemein, unfundiert und beleidigend sein. Frau Dittmer dient hier nur als Beispiel (sorry, zu mehr taugt sie echt nicht), fand ich recht passend. 
Sollte sich jemand persönlich angegriffen fühlen, ja, schade. Ich nehme mein Recht auf Meinungsfreiheit (für sowas steht sogar Pegida) in Anspruch und berufe mich darauf, dass dieser Beitrag Satire ist. 
Ich als Autor dieses höchst qualifizierten Beitrags möchte versichern: Ich habe nichts gegen Extremisten, weder Rechte, noch Linke. Jedenfalls nichts wirksames. Ich vertrete die radikale Mitte und den Wahlspruch: Inhalte überwinden.

Bei diesem Beitrag kamen keine Tiere in irgendeiner Art und Weise zu Schaden.

Dieser Beitrag wurde zu 100% auf regenerativen Bytes gespeichert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen