18. Juli 2013

Was mir den Sommer doch noch sympathisch macht

So, ich bin grad zu eurem Leidwesen gerade total übermotimiert zu schreiben. Sorry. Kommt nicht wieder vor.
Warum mir diese ekelhaftige warme Jahreszeit doch noch gefällt, nur hier, zu keiner anderen Zeit, wahrscheinlich in keinem Paralleluniversum und in keiner anderen Dimension, gibt es den Steam-Summer-Sale.
Grandios viele tolle Spiele gnadenlos reduziert und das ganze 11 (in Worten ILF) Tage lang.
Zu meinen Erwerbungen zählen neben der Half Life Reihe, Portal 2, Left for Dead 2, zum einen der Borderlands 2 Season Pass, meiner Meinung nach absolut gut investierte 10 €, meine Meinung:

Wer vom Hauptspiel nicht genug bekomme und mehr kranken Scheiß sucht, ist hier genau richtig. Die vier großen DLCs sind der hammer, die Großwildjagd hat mir Spaß gemacht, die Schatzsuche fand ich grandios, ich dachte nach den Kämpfen im Badasscrater of Badassitude auf Platz 1 der Badassliste zu stehen, könnte nicht getoppt werden, aber dann habe ich mit den Kammerjägern, Tiny Tina und dem Rest das klassische Pen and Paper Rollenspiel "Tiny Tinas Assault on Dragon Keep" gespielt und kam vor Begeisterung am Ende nicht mehr klar.
Nach krankem Scheiß kommt hier megakranksuperkalifragilistischnerdigderber Scheiß.

und das Indiegame Element4l, zu dem ich natürlich auch meinen Senf dazugebe:

Ein absolut tolles Spiel, es hat etwas von Trundle (wer es nicht kennt, man bewegt ein Zahnrad durch eine ähnliche, nur durch Schatten dargestellte Welt, mit einem ebenfalls tollen Soundtrack und muss leichte kinetisch-mechanische Rätsel lösen), ich mag das Konzept, sich nur durch das ändern des Elements und der Gesetze der Physik fortzubewegen, dazu kommt der toll gestaltete Soundtrack, den man direkt dazu bekommt.
Das Spiel ist sein Geld absolut Wert, wer eine Reform des klassischen Jump n Run erleben möchte und auf Konzepte abseits des Mainstream steht, sollte sich das Spiel unbedingt zu legen.

So, det war getz aba uch jenuch für heut.

Prost.

1 Kommentar: