20. November 2012

Helfen. Jetzt.

So, mal wieder zeigt das Lizenzrecht seine schlechten Seiten:
Diese großartige Modifikation für The Elder Scrolls V: Skyrim, die Mittelerde umsetzen möchte, soll von Warner (soner komische Medienfirma) daran gehindert werden, weiter zu machen.
Ich mein, wie großartig ist denn die Idee, Tolkiens fantastische Welt (sollte dem ein oder anderen aus Der Hobbit oder Der Herr der Ringe und weiteren Büchern) bekannt sein, in dieses geniale Spiel (das sollten auch einige kennen, man läuft rum, schreit rum wie ein Blöder und schnetzelt neben hilflosen Zivilisten, Tieren, Riesen und Untoten ein paar Drachen) rein zu basteln?
Die sollten dafür nicht bestraft werden, indem man sie nicht weiterarbeiten lässt.
Das ganze ist meiner Meinung nach Kunst. Sicher, die denken sich die Story oder das Spiel nicht selber aus, aber sie setzen es um und allein diese Tatsache ist phänomenal, weil sie uns ihre Interpretation von Tolkiens Welt zeigen wollen. Desweiteren wollen sie damit ja keinen Gewinn erzielen, weshalb ich Warner da noch weniger verstehen, die haben ja nicht mal Verluste dadurch.
Darum, wer das Recht auf Freiheit der Kunst erhalten, als Drachenblut Mittelerde erkunden oder einfach nur einem kapitalistisch-imperialistischem Großkonzern eins auswischen will, sollte mal diese Online-Petition unterzeichnen, dauert nicht lange, kostet nichts, kann sogar anonym bleiben.

Pah.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen